Startseite arrow Studierende arrow Erfahrungsberichte - StEP


IPPNW Österreich (OMEGA)

International Physicians for the Prevention of Nuclear War - Austria

 
Erfahrungsberichte - StEP
Zambia 2009 (3) Drucken
Tuesday, 29. December 2009

ZAMBIA – A different World

Ein Erfahrungsbericht von Markus Stadlmayr

Es ist Montag der 28. September und ich befinde mich in einer Maschine der South African Airlines von Johannesburg Richtung München. Mit mir ein Studienkollege und mittlerweile auch Freund Markus Rossmann. Vor gut 8,5 Wochen, am 30. Juli, sind wir mit genau dieser Maschine in Richtung Afrika, in eine für uns bis dato unbekannte Welt aufgebrochen. Wir, zwei Medizinstudenten aus Wien mitten im 2. Studienabschnitt, hatten uns entschlossen 4 Wochen in einem Krankenhaus in Lusaka, Zambia und anschließend noch eine Weile in einem örtlichen Waisenhaus zu arbeiten. Dies wurde uns durch die international tätige Organisation „ippnw“ ermöglicht. Administrative Tätigkeiten, wie Visa-Beantragung und etwaige Impfungen, erledigt, machten wir uns voller Anspannung und Vorfreude auf Weg auf unsere Reise. Zu diesem Zeitpunkt hatten wir noch keine wirkliche Vorstellungen davon, was wir in den kommenden gut 2 Monaten so alles erleben würden.

weiter …
 
Zambia 2009 (2) Drucken
Tuesday, 29. December 2009

Sambia 2009

Erfahrungsbericht von Johannes Prechtl  

 


Ein bisschen gestrandet fühle ich mich, aber keineswegs verloren. Anfang Juli steige ich in Lusaka, der Hauptstadt Sambias, aus dem Flugzeug und kann trotz Vorbereitungen noch nicht genau erahnen was mich in den nächsten zwei Monaten erwarten würde. Eines wird mir dabei aber schlagartig klar: jetzt bin ich wirklich und endgültig in Afrika. Das gelassene Chaos das hier überall herrscht, gepaart mit offensichtlicher Armut und Andersartigkeit umschließen mich sofort.

weiter …
 
Nepal 2009 Drucken
Saturday, 19. December 2009

Nepal – Eine Reise ins Land der Götter

 

Als ich in Neu Delhi das Flughafengebäude verlasse, kann ich es nicht glauben. Meine erste Reise nach Asien, in einen fremden Kontinent und außerhalb der Grenzen Europas. Jetzt bin ich da und sehe das alltägliche Leben an meinen Augen vorüberziehen, das doch so anders ist als in all den Büchern, Bildern und Berichten. Es ist plötzlich zur Realität geworden, zu meiner Realität.
weiter …
 
Zambia 2009 (1) Drucken
Saturday, 19. December 2009

AMSA / IPPNW Student Exchange Program Zambia 2009
von Markus Rossmann

 


Schon länger hatte ich den Wunsch die Welt ein bisschen besser kennen zu lernen und durch ein Praktikum im Ausland neue Erfahrungen in einer fremden Kultur zu sammeln. Im Jänner 2009 stieß ich zufällig auf das Student Exchange Programm der IPPNW und AMSA. Dies schien die perfekte Gelegenheit zu sein meinen Wunsch in die Tat umzusetzen. Von Afrika kannte ich zu diesem Zeitpunkt lediglich einige wenige Bilder aus den Medien. Sie waren dominiert von Korruption, Hungersnöte und Malaria. Die Einschätzung der Situation vor Ort schien mir daher schwierig, beinahe unmöglich. Ich stellte mir Fragen wie: Ist es dort möglich im Notfall Medikamente zu bekommen? Gibt es einen Supermarkt oder kauft man alle Lebensmittel von Händlern auf der Straße? Haben die Leute Autos oder bewegen sie sich mit Eselskarren voran?

weiter …
 
Mexiko 2009 Drucken
Saturday, 19. December 2009
Mexiko - 2009

von Schöffmann Sylvia

Den Entschluss meinen letzten Sommer vor dem Einstieg ins Berufsleben nicht in der Heimat zu verbringen, hatte ich schon etwas länger zuvor gefällt. Für mich bot sich diese Zeit nach dem Studium als eine gute Gelegenheit, meinen langjährigen Wunsch mich in Lateinamerika sozial zu engagieren endlich zu erfüllen. Bei der Suche nach einem geeigneten Projekt entdeckte ich schließlich das Student Exchange Programm (StEP) auf der Homepage der AMSA. Die Idee Famulatur und Sozialprojekt zu kombinieren und dadurch auch soziale, politische und ökologische Bedingungen des Gastlandes besser kennenzulernen, hat mich sofort überzeugt.

weiter …
 

Newsflash

Am 9. Juni 2018 findet im Linzer Volksgarten ab 12 Uhr wieder das Fair Planet Fest statt. Am Sommerfest für Menschen, Tiere und Umwelt wird auch dieses jahr wieder die IPPNW Österreich (OMEGA) mit einem Stand vertreten sein. Ausserdem werden wir, gemeinsam mit anderen Organisationen, eine Aktion zum 175. Geburtstag von Bertha von Suttner gestalten!

Wir freuen uns auf Euren Besuch! 

Weitere Informationen und Fotos zum Fair Planet vergangener Jahre findest Du auf: http://fairplanet.at/

 
26. September ist "International Day for the Total Elimination of Nuclear Weapons" 
http://www.un.org/en/events/nuclearweaponelimination/
"The consequences of any further use of nuclear weapons, whether intentional or by mistake, would be horrific. When it comes to our common objective of nuclear disarmament, we must not delay -- we must act now."

Secretary-General Ban Ki-Moon

 
Die IPPNW ist seit Jahren im Prozess zur Einführung des globalen Waffenhandels- Standards ATT (Arms Trade Treaty) beteiligt. Hier die Neuigkeiten der letzten Monate dazu:

Mit August werden 85 Staaten (von 193 UN Mitgliedsstaaten) das ATT Ratifiziert haben.

In den letzten informellen Treffen im Mai und Juni wurde über die Veröffentlichung der jährlichen Berichte zu Waffen Exporten, Importen und Transits diskutiert. Inwiefern diese der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden, und welche Details die Berichte enthalten sollen ist noch unklar.

Für uns ist eine möglichst umfassende Veröffentlichung eines der Hauptanliegen, da nur durch Transparenz ein Waffenhandelsabkommen sinnvoll und kontrollierbar ist.

Von 22.-26. August 2016 findet die 2. Conference of State Parties in Genf, dem Sitz des ATT Sekretariats, statt (Wie Sie sich vielleicht erinnern können, hat auch das österreichische Außenministerium angeboten, das ATT Sekretariat zur Verfügung zu stellen – die Wahl fiel dann aber auf Genf).

Im Vorfeld dieser jährlichen Evaluierungskonferenz werden wir uns wieder mit den österreichischen Vertretern des Aussenministeriums intensiv in Verbindung setzen um unsere Forderungen für mehr Transparenz, aktive Einbindung der NGOs und für strikte Einhaltung der Vereinbarungen einzubringen.



 
© 2018 IPPNW Österreich
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.
Template Design by funky-visions.de